RG65 Regio Cup Ost

Am Freitag zur Mittags­zeit schlugen bereits die ersten Modell­segler, welche fĂźr das Regatta­wochen­ende gemeldet haben auf. Nach­dem das Segler­heim bezogen wurde, ging es mit der IOM ans Wasser und es wurde etwas probiert und trainiert. Bis gegen ca. 19Uhr waren dann schon mehr Segler anwesend und zum Grill­abend gab es leckere Brat­wĂźrste und sächsisch regionales Bier ;-)
Am Samstag in der frĂźh gab es ein Segler­frĂźh­stĂźck mit allem was dazu­ge­hĂśrt. Anschlie­ĂŸend wurden die Transportboote beladen und klar gemacht und mit ihnen alles was man so fĂźr eine Regatta braucht quer Ăźber den See zum Strand­bad Mark­ran­städt trans­por­tiert. Auf dem Weg zum Strand­bad haben wir uns natĂźr­lich schon Gedanken Ăźber den Kurs fĂźr die kleinen Modell­segel­boote der Klasse RG65 gemacht. Der Wind kam nämlich aus einer fĂźr das Strand­bad un­gĂźnstigen W – WSW Richtung. Das bedeutet ab­landiger, wirbeln­der Wind.
Aber zum GlĂźck sind wir trocken geblieben und der angesagte Regen fĂźr morgens blieb aus ;-) Wir haben alles gegeben beim auslegen vom Kurs und dabei LĂźcken zwischen Bäumen beachtet, um mit dem Kurs so wenig wie mĂśglich in die „wirbelnde“ Winde zu kommen. Dies hatte allerdings dann auch zur Folge, dass der Kurs recht weit vom Steg entfernt lag. Trotz aller Gedanken kamen die 17  RG65 Segler durch­weg gut damit zurecht und die Regatta startete pĂźnktlich um 10:00Uhr.
RG65 Regio Cup OstAlles in allem war es unglaub­lich fair, ruhig und spaßig zwischen den Seglern. Mir ist bis zum Mittag kein einziger Kontakt zwischen Segel­booten aufge­fallen. An der Spitze des Feldes war es oft sehr sehr eng und Jens konnte sich des Öfteren durch seine Erfahrung entscheidend durch­setzen. Andy brauchte sich entgegen aller BefĂźrch­tungen mit seiner gedruckten RG nicht zu ver­stecken! Erste Regatta und direkt zwei Lauf­siege! Respekt! Dabei sind Mann und Boot noch nicht einmal aneinander gewĂśhnt… dort schlummert noch ordentlich Potenzial! RG65 – Regatta­neuling Markus zeigte von Anfang an sein KĂśnnen! Mit einem Leihboot ausge­stattet lies er es ordentlich krachen und sorgte immerzu fĂźr heiße Zwei – Drei­kämpfe!
RG65 Regio Cup OstLeider hatten wir gegen Mittag dann Probleme mit der Essens­ver­sorgung. Der Kiosk im Strand­bad blieb wegen dem doch frischen Wetter ge­schlos­sen. Kurzum wurde Pizza bestellt! An­schlie­ĂŸend wurde noch was zum Durst­lĂśschen besorgt und da­durch ein organi­satorisches Miss­geschick aus­gelĂśst… wir hatten dann eine etwas länger Zwangs­segel­pause… :-( das machen wir das nächste Mal besser! Versprochen! Zur Mittagszeit schlief der Wind dann erstmal ein und drehte weiter auf W. Diese Richtung passte etwas besser und der Kurs wurde einmal komplett umgelegt. Dadurch konnte man ihn dann auch wieder besser ein­sehen. Es blieb zwischen­durch immer wieder bei leichten Wind­drehern in Richtung S und somit war der Samstag alles in allem sehr Tricky zu segeln!
Zum Schluß wurde alles im Strand­bad einge­schlossen und die Tonnen blieben im See liegen. Auf zum Grill­abend! Es war ein sehr lustiger, interessanter und langer Abend mit vielen Gesprächs­themen. Die ersten IOM Segler fĂźr den Sonntag sind derweil Ăźber den Nach­mittag hinweg in Leipzig ein­getroffen.

IOM LEIPZIG CUPNach einer verdammt kurzen Nacht ging es zum zweiten Segler­frĂźh­stĂźck und an­schlie­ĂŸend wieder zurĂźck in das Strand­bad nach Mark­ran­städt. Alle Tonnen waren noch dort wo sie hin­gehĂśrten und wurden an die Wind­richtung SW-S ange­passt. Die Kreuz noch etwas ver­längert, da die IOM Boote doch etwas schneller als die RG´s sind.
Wie am Vortag schafften wir es wieder äußerst pĂźnkt­lich fertig zu sein und der 10. IOM Leipzig Cup wurde offiziell um 10:00Uhr gestartet. Es kamen sogar noch kurz­ent­schlossene Segler hinzu, welche ihre neuen Segel gleich mal testen wollten ;-)
Anfangs wehte der Wind doch recht frisch aus W und Uwe mit seiner Lintel zeigte sofort, dass die Lintel ein Boot fĂźr stärkere Winde ist! Der Kampf um die Spitze war recht ausge­glichen und spannend! Wie am Vortag gab es auch bei den IOMs sehr wenige Regel­ver­stöße und wenn es einmal eine Kollision gab, wurde ohne zu meckern der Ent­lastungs­kringel durchgefĂźhrt! Allerdings kam Jens im Laufe der Regatta immer besser mit seiner alten Test-5 zurecht und gewann sehr souverän einen Lauf nach dem anderen!
Regatt­aneuling Markus schaffte sogar einen unglaub­lichen 5. Platz, obwohl die Leih-IOM seine erste IOM Ăźberhaupt war und diese vielleicht 1h vorher mal probe­gesegelt war! Da werden wir uns wohl in Zukunft warm anziehen mĂźssen!
Der Wind wurde im Laufe der Regatta immer schwächer… teilweise sogar vĂśllige Wind­stille… er drehte mit­unter inner­halb von wenigen Minuten zwischen W bis N, sodass die Regatta nach 9 Läufen offiziell gegen 15Uhr beendet wurde.
Bei den IOM gab es erstaun­liche Konstruktionen zu bestaunen. Jochen sein Eigen­konstrukt „noch“ ohne Namen war mit Abstand das erstaunlichste IOM-Boot was ich je gesehen habe ;-)!
IOM LEIPZIG CUP PreisträgerDann gab es im Vereins­heim noch die Sieger­ehrung mit leckerem Kaffee und Kuchen aus dem Hause Amenda! Vielen lieben Dank an die Mutti und Schwester von Jens! Weltklasse!

Auch vielen lieben Dank an das komplette Team aus dem Seglerverein Leipzig! Mario, JĂśrg und Heiko ohne Euch wäre es nicht mĂśglich ein so erfolgreiches Regatta­wochen­ende zu ver­anstalten! Vielen Dank auch an Jens, der wieder tolle Pokale gestiftet hat!

Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Regatta­wochen­ende hier im Leipziger Seglerverein!

Viele Grüße Andreas Ebert • GER 278 • SVL    

Ergebnisliste RG65-Regio-Cup-Ost 2019
RG65-Regio-Cup-Ost 2019
Ergebnisliste IOM-Leipzig-Cup 2019
IOM-Leipzig-Cup 2019
• Ausschreibung RC-Regattawochenende IOM und RG65 27.-28. April 2019
• RG65 Forum • IOM Forum